Kombinierte

featured-LHD-Transfer

APOLLO

APOLLO -Traglast bis 1000 kg Hierbei handelt es sich um ein kombiniertes System (Teleskopgabel + Förderer), zur Bewegung von Lasten. Bei eingefahrener Gabel fährt der Förderer nach oben, und ermöglicht so eine separate Bewegung der Palette. Die Vorteile dieser speziellen Vorrichtung sind: Reduzierung der Lastzyklenzeiten in Automatiklagern, da die Palette in die Ablagebucht über den Förderer abgegeben werden kann ohne dabei die Gabeln einzusetzen. Verbesserung der Position der Last im Regal, da es möglich ist, die Last in maskierter Zeit auf den Gabeln auszurichten, sodass sichergestellt werden kann, dass sie immer an der gleichen Position platziert wird.
featured-ADJUSTABLE-INTERAXIS-SYSTEM

TELESKOPGABEL-VARIAXIS

VARIAXIS Teleskopgabeln mit Abstandsverstellung Bei vielen Automatiklagern kann es aus produktionstechnischen Gründen notwendig sein, Lasten unterschiedliche Art (und damit unterschiedliche Ladeeinheiten) zu bewegen. Haben die Teleskopgabeln einen festen Abstand zueinander, können nur bestimmte Lastarten bewegt werden. Im Gegenteil dazu ist es beim Einsatz eines ABSTANDSVERSTELLUNGSSYSTEMS möglich, Lasten unterschiedlicher Art zu bewegen. Es handelt sich um ein relativ einfaches System, das den Lagerbetrieb flexibler und vielseitiger macht. Ein Motor treibt ein Schneckengetriebe mit Kugelumlaufspindel und Prismenschienen an; es können sowohl eine Gabel als auch beide Gabeln symmetrisch verstellt werden. Das System ist eine Zusatzausrüstung; Es muss jedoch von vornherein mit dem technischen Personal der LHD abgestimmt werden, da eine nachträgliche Installation nicht möglich ist. Die Verstellung des Abstands der Gabeln erfolgt sehr schnell und wird so programmiert, dass sie in maskierter Zeit erfolgt. DieVARIAXIS kann bei allen LHD-Gabeln eingesetzt werden, auch bei den Gabeln mit geneigter Ausführung, die für die Handhabung von Coils ausgelegt sind.
featured-GEAR-LIFT-2000

ATLAS 2.0

ATLAS 2.0- Traglast bis 2000 kg Viel leistungsfähiger als der ATLAS 1000, stützt sich diese Vorrichtung auf eine sehr solide und leistungsstarke Konstruktion, die auch bei der Aufnahme von schweren und sperrigen Lasten eine hohe Präzision und Zuverlässigkeit garantiert. Dieser Lift ermöglicht, da auf der Grundlage höchster mechanischer Präzisionsparameter entworfen, den Betrieb mit sehr geringen Toleranzen und hat dadurch eine bemerkenswert lange Lebensdauer. Der ATLAS 2.0 wird von Exzenternocken angetrieben, die von einem induktiv gehärteten Zahnradgetriebe angetrieben werden. Der ATLAS 2.0 eignet sich besonders für Anwendungen, die eine hohe Lastzyklenverfügbarkeit, hohe Wiederholgenauigkeit und hohe Präzision in der Aus- und Einlagerungsphase erfordern.
featured-GEAR-LIFT-1000

ATLAS/GEMINI 1000

ATLAS/GEMINI- Traglast bis 1000 kg Bei linearen Bewegungen ist neben dem normalen horizontalen Verfahrweg der Teleskopgabeln manchmal eine zusätzliche Hubachse (Z-Achse) erforderlich. Diese Vorrichtung besteht aus einem LIFT MIT GETRIEBE, entwickelt zur Sicherstellung von Leistung, Präzision und Zuverlässigkeit der Gabel während der Entnahmephase. Stabilität und Komplanrarität sind die starken Punkte dieser Vorrichtung. Die Standardhubhöhe beträgt in der Regel 100 mm; kann aber entsprechend dem Kundenwunsch angepasst werden. Der ATLAS/GEMINI wird von Exzenternocken angetrieben, die von einem induktiv gehärteten Zahnradgetriebe angetrieben werden. Ein Vorteil dieser Lösung ist die hohe Präzision, zusätzlich zum Übertragungssystem, das im Gegensatz zum KETTENLIFT keine häufigen Nachstellungen und Wartungsarbeiten erfordert.
featured-CHAIN-LIFT

PROMETHEUS

PROMETHEUS - Traglast bis 1000 kg Diese Vorrichtung, die normalerweise auf einem Shuttle oder auf Hilfsfahrzeugen zu finden ist, ermöglicht es den Gabeln, die Last während der Aufnahmephase zu heben. Die Standardhubhöhe beträgt in der Regel 100 mm; kann aber entsprechend dem Kundenwunsch angepasst werden. Die Bedienung der Hebevorrichtung erfolgt über ein Gestänge, das von einem entsprechend dimensionierten Motor und Ketten mit Spannvorrichtungen angetrieben wird. Diese Vorrichtung ist sehr leistungsfähig, jedoch weniger präzise und eignet sich für Anwendungen, die eine hohe Wiederholgenauigkeit und häufige Lastzyklen erfordern, wobei hohe Präzision bei den Bewegungen weniger Bedeutung haben. Der Kettenantrieb macht den Lift kostengünstiger, erfordert aber mehr Wartung als das Modell mit Getriebe.
featured-BELT-SYSTEM

PHOEBUS

PHOEBUS mit Teleskopgabeln, einfachtief – für KLEINLASTEN – Traglast bis 100 kg (220 lb) Der Seitengurtförderer wurde zur Unterstützung der Teleskopgabeln entwickelt und ermöglicht es, die Last unabhängig auf der Gabel zu bewegen. Das Kabelpaar entnimmt die Last aus dem Regal und der PHOEBUS legt sie in der Ablagebucht ab, ohne einen weiteren Hub mit der Teleskopgabel ausführen zu müssen. Die Anzahl der Bänder kann verdoppelt werden. Auf diese Weise wird das System noch flexibler und vielseitiger: es kann nämlich jetzt auch eine Doppel-Last auf der Gabel verfahren werden. Dadurch ist es möglich, die für die Lastzyklen benötigte Zeit zu halbieren, indem zwei Lasten gleichzeitig bewegt werden. Das gleiche System kann mit Ketten anstelle von Gurten ausgestattet werden, um viel höhere Lasten mit den gleichen Vorteilen zu bewältigen. Wie jedes LHD S.p.A. Lastaufnahmemittel wurde auch dieses Produkt vom Team der LHD S.p.A. Engineering geplant und der Zusammenbau von LHD Alar Manufacturing durchgeführt. Alle Teleskopgabeln der LHD Gruppe werden vor der Auslieferung strengen Betriebs- und Qualitätsprüfungen unterzogen.